Historiker News ! News und Infos Historiker-News.de Forum ! Forum Historiker-News.de Videos ! Video - Verzeichnis Historiker-News.de Fotogalerie ! Foto - Galerie Historiker-News.de Web-Links ! Web - Links Historiker-News.de Lexikon ! Web - Lexikon Historiker-News.de Kalender ! Historiker-News.de Kalender

 Historiker-News.de: Geschichte, Historisches, Vergangenes ...

Seiten-Suche:  
 Historiker-News.de <- Home     Anmelden  oder   Einloggen      

Historiker News Who's Online
Zur Zeit sind 89 Gäste und 0 Mitglied(er) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann viele kostenlose Features dieser Seite nutzen!

Historiker News Online - Werbung

Historiker News Haupt - Menü
Historiker News - Services
· Historiker News - News
· Historiker News - Links
· Historiker News - Forum
· Historiker News - Videos
· Historiker News - Lexikon
· Historiker News - Kalender
· Historiker News - Foto-Galerie
· Historiker News - Seiten Suche
· Historiker News - Browsergames

Redaktionelles
· Alle Historiker News Übersicht
· Historiker News Rubriken
· Top 5 bei Historiker News
· Weitere Web Infos & Tipps

Mein Account
· Log-In @ Historiker News
· Mein Account
· Mein Tagebuch
· Log-Out @ Historiker News
· Account löschen

Interaktiv
· Historiker News veröffentlichen
· Historiker News Link senden
· Historiker News Termin senden
· Historiker News Bild senden
· Historiker News Anzeige senden
· Feedback geben
· Kontakt-Formular
· Seite weiterempfehlen

Community
· Historiker News Mitglieder
· Historiker News Gästebuch

Information
· Historiker News Impressum
· Historiker News AGB
· Historiker News FAQ/ Hilfe
· Historiker News Statistiken
· Historiker News Werbung

Accounts
· Twitter
· google+

Historiker News Online Browsergames spielen
Pacman
Pacman
Tetris
Tetris
Asteroids
Asteroids
Space Invaders
Space Invaders
Frogger
Frogger

Pinguine / PenguinPush / Penguin Push
Pinguine
Birdie
Birdie
TrapShoot
TrapShoot

Historiker News Terminkalender
September 2017
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Messen
Veranstaltung
Konzerte
Treffen
Sonstige
Ausstellungen
Geburtstage
Veröffentlichungen
Festivals

Historiker News Historisches Datum
Am heutigen Tage im Jahr ...

1792: Der französische Nationalkonvent (Verfassungsgebende Versammlung) beschließt die Abschaffung der Monarchie und setzt den französischen König Ludwig XVI. ab. Einen Tag später proklamiert der Konvent die Republik.

1898: Die konservative chinesische Kaiserinmutter Tz'u Hsi setzt den Kaiser Kwang Hsü im Winterpalast gefangen und läßt zahlreiche Reformanhänger hinrichten.

1949: Die drei Westmächte unterzeichnen für die Bundesrepublik ein Presse- und Rundfunkgesetz, das die Freiheit der Meinungsäußerung gewährleisten soll.


Historiker News Seiten - Infos
Historiker-News.de - Mitglieder!  Registrierte Mitglieder:313
Historiker-News.de -  News!  News / Artikel:540
Historiker-News.de -  Links!  Web-Links:13
Historiker-News.de -  Links!  Historische Daten:1.006
Historiker-News.de -  Kalender!  Termine:0
Historiker-News.de -  Lexikon!  Lexikon-Einträge:14
Historiker-News.de - Forumposts!  Forumposts:60
Historiker-News.de -  Fotogalerie!  Fotogalerie Bilder:6.261
Historiker-News.de -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:4

Historiker News Online WEB Tipps
zooplus h-i-p Expedia.de ru123

Historiker-News.de - News rund um die Geschichte & Historisches !

Historiker News! Kein 'ganz normaler Straffall' - Verteidiger Rupert von Plottnitz sprach über den Stammheim-Prozess!

Veröffentlicht am Mittwoch, dem 12. Mai 2010 von Historiker-News.de

Historiker-News Infos
Historisches @ Historiker-News.de | Foto: Staatsminister a.D. Rechtsanwalt Rupert von Plottnitz.
Foto: Staatsminister a.D. Rechtsanwalt Rupert von Plottnitz.

OpenPR.de: Rupert von Plottnitz ist Politiker von Bündnis 90/Die Grünen, war hessischer Landtagsabgeordneter, Fraktionsvorsitzender und Justizminister. Nach seiner Zeit in der Politik ist er heute wieder Rechtsanwalt in einer Frankfurter Kanzlei – wie damals vor über dreißig Jahren, als er im Stammheimer Baader-Meinhof-Prozess den RAF-Terroristen Jan-Carl Raspe verteidigte. Als Strafverteidiger war er auch eingeladen vom Gießener Verein Criminalium in das Hörsaalgebäude Recht und Wirtschaft der Justus-Liebig-Universität, in das zahlreiche Zuhörer gekommen waren, um den Zeitzeugen zu hören.
Rupert von Plottnitz verstand es in seinem Vortrag, eindrucksvoll die Umstände und Atmosphäre jenes aufsehenerregenden Prozesses zu vermitteln, in dem alleine sieben Monate vergingen, bis die Anklage verlesen werden konnte; davor wurde vor allem um Verfahrensfragen gerungen. Eilig habe die damalige Bundesregierung Gesetze geändert, um Verteidiger aus Prozessen ausschließen und Angeklagte in Abwesenheit verurteilen zu können. Gemeinschaftliche Verteidigung mehrerer Angeklagter wurde verboten, die Zahl der Verteidiger begrenzt. „Man war damals der Meinung, dass für diesen Prozess Sondermaßnahmen ergriffen werden müssten“, so von Plottnitz, der an zahlreichen Beispielen darstellte, dass die Ausnahme und nicht die Regel das Verfahren bestimmte.

So war für den Prozess aus Sicherheitsgründen ein eigenes Gebäude neben dem Gefängnis errichtet worden. „In den Zellen für Besprechungen wurde abgehört, auch ich bin wahrscheinlich betroffen gewesen.“

Der Vorsitzende Richter hatte vor dem Prozess noch von einem „ganz normalen Straffall“ gesprochen, so von Plottnitz, während des Verfahrens schloss er zahlreiche Verteidiger aus unterschiedlichen Gründen vom Prozess aus: einige hatten ihren Mandanten Unterlagen mitgebracht, andere sogar Waffen. „Die Bundesanwaltschaft prägte die Meinung, die Anwälte seien Komplizen der angeklagten RAF-Mitglieder. Solche Vorfälle machten es schwer, dem gegenüber zu treten,“ berichtete Rupert von Plottnitz, der ebenfalls nach sieben Monaten durch Entpflichtung vom Verfahren ausgeschlossen wurde. Der Grund: Seine Art der Äußerung hätte eine Durchführung des Prozesse unmöglich gemacht. „Ich habe kürzlich die Tonbandaufzeichnungen des Stammheimer Gerichtsprozesses angehört und war über meinen eigenen Tonfall verwundert und erschrocken“ bekannte von Plottnitz, „aber in der Sache war alles okay, was ich gesagt habe.“

Rupert von Plottnitz war ab 1975 Vertrauenspflichtverteidiger von Jan-Carl Raspe, der an fünf Bombenanschlägen mit vier Todesopfern beteiligt war. Die Strategie der Verteidiger in diesem Prozess, der „in einer sehr angespannten Atmosphäre stattfand“, bestand zunächst darin, die Verteidigung zu gewährleisten und um Verfahrensrechte zu kämpfen. Ziel der Angeklagten war die politische Verteidigung, ihre Statements dementsprechend. Angesprochen auf seine eigene Einstellung erklärte von Plottnitz: „Ein Verteidiger vertritt das Bedürfnis des Angeklagten vor Gericht. Er sollte ein Mandat nicht übernehmen, wenn er befangen ist und denkt, der Angeklagte gehört möglichst lange weggesperrt.“ Raspe wurde am 28. April 1977 nach fast zweijähriger Verhandlung und 192 Verhandlungstagen zu lebenslanger Haft verurteilt. Am 18. Oktober 1977 starb er, nachdem er sich mit einer Pistole in den Kopf geschossen hatte.

Willy Brandt hatte 1972 gefordert, man solle den Protesten mit der „ruhigen Gelassenheit des Rechtsstaats“ begegnen, dessen Mittel und Instrumente ausreichten, um politische Gewalt und Terrorismus entschlossen zu verfolgen und wirksam zu bekämpfen. Rupert von Plottnitz bedauerte, dass dieser Aufruf folgenlos geblieben ist. Seiner Meinung nach ist in dieser Zeit „viel rechtsstaatliche Substanz auf der Strecke geblieben“, die Gesetzesänderungen seien nie rückgängig gemacht worden.

Die Rote Armee Fraktion beschäftigt bis heute die Justiz: so wurde kürzlich von der Bundesanwaltschaft gegen Verena Becker ein Ermittlungsverfahren wegen Mordverdachts eingeleitet; sie soll am Anschlag auf den deutschen Generalbundesanwalt Siegfried Buback im Jahr 1977 beteiligt gewesen sein. Plottnitz sieht dieses Verfahren, in dem auch die Opferinteressen eine Rolle spielen, als Chance zu zeigen, dass auch gegen die RAF ein Prozess nach den Regeln des Rechtsstaats durchgeführt werden kann. An den Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion an, die von Professor Artur Kreuzer, Vorsitzender des Vereins Criminalium, moderiert wurde.

Criminalium e.V.
c/o Manuel Heinrich, Zweiter Vorsitzender
Steinstraße 67, 35390 Gießen

www.criminalium.de/

Der Verein Criminalium will der Öffentlichkeit Wesen, Bedeutung und geschichtliches Werden von Strafrechtskultur nahe bringen. Dazu gehören: das Verbrechen, die Verbrechensverfolgung, das Gerichtsverfahren und der Vollzug in Gefängnissen und Unterbringungseinrichtungen. Ziel des Vereins ist die Schaffung eines Museums, in dem Strafrechtskultur für jedermann sichtbar und verstehbar wird. Mehr Informationen unter www.criminalium.de/

(Zitiert aus OpenPR.de, Autor siehe obiger Text.)

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Historiker-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Historiker-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Kein 'ganz normaler Straffall' - Verteidiger Rupert von Plottnitz sprach über den Stammheim-Prozess!" | Anmelden oder Einloggen | 0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden


Diese Videos bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

(Doku in HD) Die große Flucht (2/5) Der Untergang der G ...

(Doku in HD) Die große Flucht (2/5) Der Untergang der G ...
(Doku in HD) Die große Flucht (1/5) Der große Treck - O ...

(Doku in HD) Die große Flucht (1/5) Der große Treck - O ...
Der Sturm - Die Schlacht Um Ostpreußen

Der Sturm - Die Schlacht Um Ostpreußen

Alle Youtube Video-Links bei Historiker-News.de: Historiker-News.de Video Verzeichnis

Diese Fotos bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

Wernigerode-Historische-Altstadt-2012-120 ...
Gotha-Schloss-Friedenstein-111230-DSC_073 ...
Mecklenburg-Vorpommern-Schloss-Schwerin-2 ...

Diese Lexikon-Einträge bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Heimkehrerlager Gronenfelde
Das Heimkehrerlager Gronenfelde war nach Ende des Zweiten Weltkrieges das zentrale Heimkehrerlager für deutsche Kriegsgefangene im Osten. Das Lager befand sich bei Frankfurt (Oder) südlich von Booßen an der Gabelung der Eisenbahnstrecken von Frankfurt nach Seelow und Rosengarten/Berlin. Heute befindet sich die Deponie Seefichten an gleicher Stelle. 1946 wurde die Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) von der Provinzialverwaltung und der Zentralverwaltung für deutsche Umsiedler beauftragt, ein Lage ...
 Heimkehrer
Als Heimkehrer im Sinne dieses Artikels werden im Volksmund Kriegsgefangene des Zweiten Weltkrieges bezeichnet, die nach Deutschland zurückkehren konnten. Die westlichen Alliierten hatten ihre deutschen Kriegsgefangenen im Wesentlichen bis Ende 1946 in ihre Heimat entlassen. Im April 1947 vereinbarten die Außenminister der Alliierten, dass auch die restlichen Kriegsgefangenen bis Ende 1948 in ihre Heimat zurückkehren sollten. Schätzungsweise drei Millionen deutsche Soldaten waren von 1941 ...
 Holocaust
Als Holocaust, auch Holokaust [von griechisch "vollständig Verbranntes", d.h. "Brandopfer") oder als Shoa (Unheil, große Katasprophe) bezeichnet man heute im deutschen Sprachraum vor allem den Völkermord an mindestens 5,6[1] bis 6,4[2] Millionen Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Alle Menschen, die das NS-Regime als Juden definierte, waren aufgrund ihrer bloßen Existenz zur Ermordung vorgesehen und hatten fast keine Überlebenschancen, wenn sie in die Hände des nationalsozialistischen ...
 Endlösung der Judenfrage
Als "Endlösung der Judenfrage", kurz "Endlösung" (englisch final solution, französisch solution finale), bezeichneten die Nationalsozialisten bis Ende 1940 die staatlich organisierte Vertreibung (Zwangsumsiedelung), ab August 1941 fast immer die systematische Ermordung möglichst aller Juden im deutschen Machtbereich, den Holocaust (1941-1945).[1] Dieser Euphemismus diente einerseits zur Tarnung dieses Völkermords nach außen, andererseits zur ideologischen Selbstvergewisserung, man löse ein reale ...

Diese Web-Links bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

Links sortieren nach: Titel (A\D) Datum (A\D) Bewertung (A\D) Popularität (A\D)

 Schloss Friedenstein in Gotha (Thüringen) auf wikipedia.org/wiki/Schloss_Friedenstein
Beschreibung: Das Schloss Friedenstein in Gotha (Thüringen) ist eine frühbarocke Schlossanlage an der Stelle der 1567 geschleiften Burg Grimmenstein.
Herzog Ernst I. von Sachsen-Gotha („Ernst der Fromme“) hatte 1640 bei einer Erbteilung Gotha als Hauptstadt für sein neues Herzogtum erhalten. Da sich in der Stadt keine geeignete Residenz befand, begann er früh mit den Planungen für einen Schlossneubau. Nach den Plänen des Architekten Caspar Vogel führte der Baumeister Andreas Rudolph (1601–1679) den Schlossbau 1643–1654 aus!
Hinzugefügt am: 19.04.2012 Besucher: 663 Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

Diese Forum-Threads bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Himmelsscheibe von Nebra - noch immer kein direkter Altersnachweis? (HarryB, 21.05.2015)


Diese News bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Der Mensch hat sich schon in der Steinzeit von Pilzen ernährt (Kummer, 04.09.2017)
Pilze schmecken nicht nur gut, sie sind sehr kalorienarm, da sie einen sehr geringen Fettanteil besitzen. Daher eignen sie sich sehr gut für einen gesunden Speiseplan. Da Pilze einen gemüseähnlichen Charakter haben, lassen sie sich in der Küche vielseitig verwenden.

Der Mensch hat sich schon in der Steinzeit von Pilzen ernährt. Schon Anno dazumal wurden die sogenannten Speisepilze durch Trocknen haltbar gemacht und für die strengen Winter als Vorrat angelegt.
Heute genießen ...

 amcm begeistert Gymnasiasten erneut mit Roberta-Workshops im Deutschen Museum Bonn (PR-Gateway, 26.07.2017)
Mittelständisches IT-Haus nutzt regelmäßig Angebot des Fördervereins WISSENschaf(f)t SPASS des Deutschen Museums Bonn und lädt seine Kooperationsschulen zu Roberta Workshops mit anschließender Führung ein.

Es war bereits der 4. Workshop zu dem Arne Meindl und sein Team die Schüler /Innen der vier Kooperationsgymnasien aus Bonn eingeladen hatte. Wieder war der Kurs rappelvoll und 16 Schüler/Innen drängten sich um den Arbeitstisch im Tiefgeschoss des Museums. "Wir wollten keinem absagen, de ...

 Verlorene Jahre - Doku von Walter Ritter - Neu im Helios-Verlag (PR-Gateway, 29.06.2017)
Mit dem Abitur ins Leben?

Der Titel klingt zunächst wenig originell, zumal sich seit 1945 viele ehemalige Kriegsteilnehmer aus unterschiedlichen Gründen ihre persönlichen Erinnerungen an Krieg und Gefangenschaft von der Seele geschrieben haben. Dieses Buch ist anders, zumal der Autor seine Erinnerungen zu Lebzeiten nicht veröffentlicht wissen wollte und einer Veröffentlichung nach seinem Tod nur mit Zögern zugestimmt hat.

Vordergründig handelt es sich um einen nüchternen Erlebnis ...

 'Grenzbrigade Küste' von P. J. Lapp erscheint im Mai beim Helios-Verlag (PR-Gateway, 27.04.2017)
DDR-Grenzsicherung zur See

Bis zum 13. August 1961 spielte die see- und landseitige Grenzsicherung der DDR-Küste keine besondere Rolle, da die meisten "Republikflüchtigen" den Weg über die bis dahin offenen Sektorengrenzen in Berlin wählten. Mit dem Bau der Mauer und der Verminung der innerdeutschen Grenze änderte sich das und an der 400 km langen "nassen Grenze" der DDR setzte eine "Grenzverletzerbewegung" ein. Tausende versuchten in den folgenden Jahren und Jahrzehnten bis 1989 über die ...

 ABORA Event in Chemnitz wirbt für neue Forschungen im Kielwasser prähistorischer Kulturen! (Historiker-News, 11.04.2017)
OpenPr.de: Geplante Hochseeexpedition nach dem Vorbild Thor Heyerdahls - Start 2018 in Sotschi!

Der Experimentalarchäologe Dr. Dominique Görlitz forscht seit vielen Jahren zu den maritimen Fähigkeiten der frühen Kulturen.

Dabei stieß auf die Überlieferungen des antiken Geschichts-schreibers Herodot (ca. 500 v.Chr.), dass bereits die alten Ägypter in größeren Flottillen ins Schwarze Meer segelten, um von dort seltene Rohstoffe ins Niltal zu importieren.
...

 Die derzeit ausgetragene SEO-Challenge 'SEO HERO' des CMS-Portalanbieters WiX.com bleibt bis zum Ende spannend! (Historiker-News, 24.01.2017)
Hinweis: Zum SEO-Contest "SEO HERO" informieren mit News, Infos, Artikeln, Beiträgen Pressemeldungen, Pressemitteilungen zahlreiche News- und Presseportale!

Der aktuelle SEO-Contest zum Such-Keyword “SEO Hero” wurde in den USA ausgerufen. Dieser weltweite Wettbewerb wird vom CMS-Portal-Anbieter WiX.com ausgerichtet. Mit SEO HERO ist ein "Held des SEO" gemeint.

Contestziel: Dieser SEO-Contest (oft auch als SEO-Challenge bezeichnet) ist ein Wettkampf von Suchmaschinen ...

 Die Giordano-Bruno-Stiftung fordert eine stärkere Berücksichtigung der Evolutionstheorie in Schulen und Universitäten: Eine klare Mehrheit der muslimischen Lehramtsstudenten bestreitet die Evolution! (Historiker-News, 11.01.2017)
Zur Berücksichtigung der Evolutionstheorie in Schulen und Universitäten:

Berlin/Oberwesel (ots) - Rund 70 Prozent der muslimischen Lehramtsstudenten in Deutschland lehnen die Evolutionstheorie ab, fast 60 Prozent bestreiten, dass der heutige Mensch aus affenartigen Vorfahren hervorgegangen ist.

Die Daten, die die "Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland" (fowid) gestern auf ihrer Website veröffentlicht hat, belegen nach Ansicht des Philosophen und Vorstand ...

 Museum Industriekultur Nürnberg: Lernlabor Technikland startet in die 2. Halbzeit (PR-Gateway, 11.11.2016)
Mit dem Technikland will das Museum Schülerinnen und Schülern spielerisch das Interesse und die Freude an Naturwissenschaft und Technik vermitteln

Mit dem Technikland will das Museum Industriekultur Schülerinnen und Schülern spielerisch das Interesse und die Freude an Naturwissenschaft und Technik vermitteln.

In der 1. Hälfte hat das vierte Lernlabor "Technikland - staunen @ lernen" im Museum Industriekultur bereits viele Schüler und Lehrer begeistert. Nun wurde mit einem Festakt d ...

 Prozess gegen die notorische Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck aus Vlotho: Jeder vor Ort habe vom Massenmord in Auschwitz gewusst - für Unbelehrbare offenbar kein Argument! (Historiker-News, 02.09.2016)
Zum Prozess gegen die Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck:

Bielefeld (ots) - Muss man das wirklich noch ernst nehmen? Ja, leider.

Wer die Verhandlung gegen die notorische Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck aus Vlotho verfolgt hat, kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier eine 87-Jährige mit ihren konfusen Darbietungen der deutschen Justiz auf der Nase herumtanzt.

Keines der fünf vorangegangenen Urteile hat es vermocht, ihr Einhalt zu gebie ...

 Der Timbuktu-Prozess schreibt Geschichte: Erstmals erkennt die internationale Justiz Kulturzerstörung als Kriegsverbrechen an - Afrika wird Vorreiter bei der internationalen Ahndung von Kriegsverbrechen! (Historiker-News, 24.08.2016)
Dominic Johnson zum Timbuktu-Prozess in Den Haag:

Berlin (ots) - Ein Vorbild für die Welt: Der Timbuktu-Prozess gegen den Malier Ahmad al-Mahdi vor dem Internationalen Strafgerichtshof (ICC) schreibt Geschichte.

Erstmals erkennt die internationale Justiz Kulturzerstörung als Kriegsverbrechen an.

Indem die Richter in Den Haag die entsprechende Anklage zur Hauptverhandlung zuließen, haben sie das unabhängig vom Urteil - bei dem es um das Ausmaß der Sc ...

Werbung bei Historiker-News.de:





Kein 'ganz normaler Straffall' - Verteidiger Rupert von Plottnitz sprach über den Stammheim-Prozess!

 
Historiker News Online - Werbung

Historiker News Verwandte Links
· Mehr aus der Rubrik Historiker-News Infos
· Weitere News von Historiker-News


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Historiker-News Infos:
2. Monarchieforum in der Residenzstadt Hechingen wird zum Treffpunkt für Monarchisten aus vielen Teilen Europas


Historiker News Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Historiker News Online - Werbung

Historiker News Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2009 - 2017!

Wir möchten hiermit ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Sie können die Schlagzeilen unserer neuesten Artikel durch Nutzung der Dateien backend.php oder ultramode.txt direkt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Historiker-News.de - rund um Historisches: Gedenktage, Geschichtliche Fakten & Hintergründe, Historische Ereignisse & Personen ... / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung

Kein 'ganz normaler Straffall' - Verteidiger Rupert von Plottnitz sprach über den Stammheim-Prozess!